Samstag, 25. Oktober 2014

Das Projekt

Der Hangar in Theed auf Naboo.

In einer weit entfernten Galaxy.....gibt es den Planeten Naboo. Bekannt aus den Star Wars Filmen. In der Stadt Theed auf diesem Planeten steht ein Hangar. Diesen Hangar möchte ich passend zum Maßstab der Legofigur nachbauen.
Dieses Projekt wird sehr lange dauern und noch mehr Geld verschlingen, aber der Weg ist das Ziel. Ich möchte mit dem Hangar so dicht wie möglich an das was wir im Film sehen anlehnen. Also die größe, Details, anzahl der Schiffe, formen und farben. Ich werde alleine durch die Form der Steine nicht alles zu 100% erreichen aber so dicht wie nur möglich herrankommen. In den kommenden Blogs werde ich Fotos von den N1-Starfighter zeigen, Detail wie Kisten oder Lampen die später zu sehen sind. Testbauten aus dem Lego Digital Designer und ach von Zuhause. Die Bauabschnitte werden oft kleine ausfallen oder nur änderungen zeigen, aber Stein um Stein auf dem Weg zum Ziel.

Hier 2 Bilder damit ihr seht worum es genau geht in meinem Projekt:

Das Bild stammt von folgender Internetseite: www.moddb.com


Das Bild stammt von folgender Internetseite: starwars.wikia.com


Es ist wirklich nicht leicht anhand von Filmaufnahmen und anderen Bildern - die zum Teil nicht dem Original nachempfunden sind - das richtige Maß an größe zu ermitteln. Aber das Haupthangar Tor wird in etwa 1,5 meter breit werden.

Im inneren das Hangar befinden sich mehrer Buchten wo die N-1 Starfighter beritstehen. Es sind im Haupthangar immer 3 N-1 Starfighter übereinander. Dann vom Haupttor aus auf jeder Seite 4 Buchten, dann das Nebentor und weitere 3 Buchten bis zum ende des Hangar. Also pro Seite 8 Buchten, wovon bei einer Bucht nur ein großes Tor steht. 7 Buchten pro Seite mit jeweils 3 N-1 übereinander. Also zusammen 14 Buchten wo N-1 Fighter stehen. Das sind zusammen 42 Fighter. Dazu kommen noch weiter Fighter die im Untergeschoß stehen, welches ich auch mit Bauen möchte.

Die einzelnen Buchten werde ich als einzelne Module bauen die dann nur zusammengesteckt werden können. Dann sollte jeden Modul aus Untergeschoß und Obergeschoß bestehen. Und in etwa eine höhe von 1,5 Meter haben. Sehr gewaltige Ausmaße für ein Lego-Projekt. Größtes Problem wird die gewaltige Kupel auf dem Dach vom Hangar werden, da ich das Gewicht entsprechend anfangen muss. Da kommt dann neben Steinen und Detail noch der Part der Statik hinzu. Auch die enorme Anzahl an benötigten Steinen und N-1 Fightern wird viel Geld und Zeit beanspruchen, aber ich bin jng und ich habe Zeit! Also packen wir es an....und ihr verfolgt da sganze schön!

Bin auch für jedes Kommentar dankbar. Tips, Tricks, Ideen oder nur ein kleiner Lob oder Kritik ist alles gerne gelesen.

Euer Stephan

1 Kommentar:

  1. Typisch mein Schatz und sein Lego ein Herz und eine Seele. Er ist dann wie ein Kind.

    AntwortenLöschen